Browsing All Pitches
Putins Sochi

Pitch Putins Sochi

Oligarchen

30 Jan 2014



Comments

Das 25–jährige Jubiläum der „Praxis“ Dr. Gerhard Kaucic / 25 Jahre Philosophische Praxis Gerhard Kaucic, 25 Jahre grammatologische philosophische Praxis Gerhard Kaucic, 25 Jahre Dekonstruktion Gerhard Kaucic, 25 Jahre Gespräch, Diskurs, Assoziationen, Analyse, Problematisierung, Identitätsdislokation, Subjektivierung, Formalisierung, Fältelung, Komplizierung, Aporie, Dekonstruktion ……. 25 Jahre ……. und mehr als 2000 Gespräche*

Erklärung aa))) : Neben dem Thema „ Euthanasie, Selbstbestimmung, Ökonomie “ (inkludierend die Sujets „Sterbehilfe“, „Hilfestellung, Unterstützung beim Sterben“, #Sterbehilfe aktiv, passiv, indirekt, Beihilfe zur #Selbsttötung , assistierter #Suizid , Problematizitäten etc.) …..( vgl. mein Video hier auf Google+ https://plus.google.com/105536286757184279781/videos?pid=5854176979025912818&oid=105536286757184279781 )......

Erklärung ff.))) : …..rangiert das Thema „ Jacques Derrida , Grammatologe, Philosoph, Begründer der Dekonstruktion , Unverständnis seiner Gegner, Dis- und Mißverständnisse seiner Anhänger “ und das zugehörige eine/n jede/n angehende Subthema „Über:Leben ! #Nahrung #Ernährung Speisen #Genießen #Tier #Bewußtsein #Unbewußtes #Ethik Reflexionsmöglichkeiten Aporien #Dekonstruktion “ in meiner Grammatologischen Philosophischen #Praxis in #Wien , - und darüberhinaus (weltweit), - ganz oben unter den am meisten nachgefragten Reflexions- und Dekonstruktionsfeldern .

Fußnote : Eines der am meisten nachgefragten Themen (vgl. auch meine Pins auf Pinterest !) in meiner Philosophischen Praxis in Wien und anderswo :

" Philosophie Philosophische Praxis "Über:Leben* " Praxis-Stunde " *Nahrung Ethik Tier Bewußtsein Unbewußtes Reflexion Dekonstruktion ""

vgl. auch :
Kommentar ..... ( zum 10. Todestag des französischen Denkers Jacques Derrida und 25 Jahre grammatologische philosophische Praxis Dr. Gerhard Kaucic Wien ) ..... Gerhard Kaucic: Jacques Derrida und die Dekonstruktion als philosophische Praxis . - In: "Megastar der Postmoderne" von Nikolaus Halmer in der Wiener Zeitung online vom 03. 10. 2014 zum 10. Todestag des französischen Denkers Jacques Derrida .
http://www.wienerzeitung.at/themen_channel/wz_reflexionen/vermessungen/665703_Megastar-der-Postmoderne.html

Gerhard Kaucic :
Jacques Derrida und die Dekonstruktion als philosophische Praxis .

Die Dekonstruktion nach Derrida ist zu beschreiben als eine Praxis der Annäherung an die Grenzen, die das menschliche Subjekt zum Maßstab des Angemessenen und des Unangemessenen, des Gerechten und des Ungerechten machen im Namen einer Gerechtigkeitsforderung, die nicht und nie zufriedenzustellen ist.

Die Aufgabe der Dekonstruktion ist es, die Grenzen der Begriffe der Gerechtigkeit, des Gesetzes, des Rechts, der wissenschaftlichen Begriffsbildungen, die Grenzen der Werte und Normen und Vorschriften (wieder) ins Gedächtnis zurückzurufen. Die Grenzen der Begriffe und der Werte, die sich im Laufe dieser Geschichte durchgesetzt und die als selbstverständlich (als "natürlich") betrachtet und verstanden werden (vgl.Derrida, Gesetzeskraft, Der "mystische Grund der Autorität").

Genau das versuche ich in meiner nun schon jahrzehntelangen Arbeit in meiner Praxis zu erreichen. Ein kleiner Hinweis in eigener Sache zur Dekonstruktion muß erlaubt sein. Ich feiere den Namen, "die Signatur" (vgl. J. Derrida) "Derrida" (und Dekonstruktion) in vielen verschiedenen Zusammenhängen (auch) in diesem Jahr 2014. Das 25-jährige Jubiläum einer "Praxis" im "Namen" und durch die "Signatur" J. D.!
25 Jahre philosophische Praxis GK, 25 Jahre Dekonstruktion, 25 Jahre Gespräch, Diskurs, Assoziationen, Analyse, Problematisierung, Identitätsdislokation, Subjektivierung, Formalisierung, Komplizierung, Dekonstruktion . G. K.

01 Nov 2014


Gerhard Kaucic / Gerhard Anna Concic-Kaucic, Schriftsteller, Writer, Philosopher, Wien, Vienna, Austria, Österreich;
Text in Engl. u. German zu: Olympische Spiele in Sotschi / Sochi, Russische Politik / Gesetze, Sexuelle Ausrichtung, Diskriminierung, Menschenrechtsverletzungen

Welche historischen und sozialen Umstände verantworten die Produktion und Ausformung unserer Sexualität ?
Der heterozentristische Sozialvertrag schreibt unsere biologische „Wahrheit“ in unsere Körper ein.
Die Gleichwertigkeit aller Körper-Subjekte sollte heute überall selbstverständliches Recht (Menschenrecht) sein, um Lust und Wissen frei leben und erforschen zu können.
Die diesbezüglichen russischen Gesetze sind vormodern und allen/den heutigen russischen Menschen völlig unangemessen und inakzeptabel.
Putins Rußland produziert „Verbotenes“ (!), wo niemand etwas zu verbieten ist und erzeugt eine sozial ungeschützte, patriotisch erregbare und politisch mißbrauchte Gesellschaft.
Die Olympischen Spiele in Sotschi werden so zum Symbol und sichtbaren Zeichen einer perfiden Doppelmoral des Ausschließens anstatt des Einschließens.
Lesben, Schwule, Bisexuelle, Intersexuelle, Transgender und andere Personen, die sich nicht in der heteronormativen Mehrheitsgesellschaft wieder finden wollen und können, werden so zum stigmatisierten Anderen gemacht und zur Projektionsfläche für die eigenen Ängste.
Gerhard Kaucic ( Gerhard Anna Concic-Kaucic )
Schriftsteller, Queertheoretiker, Analytiker, Netzaktivist, Philosoph, Philosophischer Praktiker, Feminist, Semiologe, Grammatologie, Semiologie, Dekonstruktivist, Psychoanalyse, Dekonstruktion, Wien, Österreich (Grammatologische Philosophische Praxis, 06. 02. 2014)

Translation in English (Approach):
Which historical and social circumstances are producing the responsibility for the production and shaping of our sexuality?
The heterocentristic social contract inscribes our biological "truth" into our bodies.
The equivalence of all body - subjects should be everywhere a human right today. It should be possible to live according one's desire and it should be possible to investigate desire and knowledge freely.
The Russian laws regarding this are pre-modern and are today completely inadequate and unreasonable for every Russian.
Putin‘s Russia produces "Forbiddenness" where nothing is to forbid and produces a society which is socially unprotected, patriotically excitable and politically abused.
The Olympic Games in Sotschi will be the symbol and visible sign of perfidious double moral standards of excluding instead of including.
Lesbians, homosexuals, bisexuals, intersexuals, transgender and other persons, which do not want and are not able to find themselves in a society with heteronormative values, will be made to the stigmatized "Other". They form the projection of the fears of the Heteros.
Gerhard Kaucic (Gerhard Anna Concic-Kaucic)
Writer, Queer Theoretician, Philosopher, Philosophical Practitioner, Semiologist, Feminism, Of Grammatology, Semiology, Psychoanalysis, Deconstructionist, Vienna, Wien, Austria, Österreich ( Dr. Gerhard Kaucic, Grammatologische Philosophische Praxis, 06. 02. 2014)

12 Feb 2014

Leave a comment

Please Login to leave a comment